maritimes Teelicht


Ein Teelichtglas ist bei einem kleinen Probelauf für ein größeres Projekt entstanden. Speziell ging es mit um den Ostseesand, den ich mit Bastelkleber vermischt und über das Glas getropft habe. So ganz zufrieden bin ich mit dem Tropf-Ergebnis noch nicht, obwohl ich schon zwei Mal davor alles wieder abgewaschen habe, bevor es getrocknet war. Es gelingt halt doch nicht immer alles beim ersten Versuch. ^^




Was meint ihr, kann sich das Glas trotzdem sehen lassen?

1 Kommentare:

  1. Auf alle Fälle kann sich das Ergebnis sehen lassen. Spontan fällt mir die alte Kleckerburg-Taktik zum bekleckern des Glases ein. Eine abgeschnittene Ecke einer Plastiktüte kann da vielleicht helfen. Gemacht habe ich das mit Kleber"Sand" aber auch noch nicht, könnte es mit aber gut vorstellen. Deine Idee ist jedenfalls genial! Feht nur noch das Möwen schreien und der Klang der Brandung. Notfalls ruft amn für den Effekt einfach mal im Norden an;-)
    Gruß Jana

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass du dir die Zeit nimmst mir ein Kommentar zu hinterlassen! Ich freue mich immer sehr die Nachrichten zu lesen und bin für Fragen, Anregungen und Kritik offen.