Kleinigkeiten


Wie schon angedeutet, ist es gerade sehr ruhig in meiner Bastelecke. Das liegt nicht zuletzt daran, dass sich mein Studium dem Ende neigt und ich mich gerade hauptsächlich mit meiner Abschlussarbeit auseinander setzten darf. XD Geschrieben habe ich bisher erst einige wenige Zeilen, aber dafür umso mehr gelesen. Das gehört zum normalen Ablauf. Trotzdem stecke ich gerade irgendwie fest und das ist irgendwie frustrierend, beängstigend, nicht motivierend .... *seufz*

Da kommt es ganz gelegen, die brach liegende Kreativität mal wieder mit kleinen Basteleien  hervor zu locken. Zum Beispiel störte mich schon seit geraumer Zeit unser Fernbedienungssammelsurium, das immer auf der Couch verteilt lag. Jetzt gibt es dafür ganz tolle genähte Lösungen: Taschen die man über die Lehne verschiedener Sofas legen kann. Nur leider hat unser Sofa keine Lehnen und steht zudem eingepfercht von Heizung und Schrank in einer Ecke. Also die genähte Variante passt nicht!

Aber warum nicht eine Schale in der man die Teile sammeln kann? Gern hätte ich eine aus Holz gesägt, aber die Möglichkeiten für Holzarbeiten sind in unserer kleinen Wohnung und auch durch fehlendes Werkzeug nicht gegeben.

Filz dagegen kann hab ich noch in meiner Stoffkiste auf Lager. :) Und dann war die Schale oder Kiste *grübel* für unser Fernbedingungsquartett auch ganz schnell fertig.


Lesen ist ja gerade mehr oder minder meine Hauptbeschäftigung und dafür unerlässlich ist mein Tablet! (Letztes mal hab ich euch schon das neue Outfit meines iPads gezeigt.)

Nun, wenn man so wie ich das kleine praktische Ding Stunde um Stunde in den Händen hält, dann fordert es irgendwann seinen Tribut. Richtig, mindestens einmal am Tag muss es mit Strom aus der Steckdose gefüttert werden. Der Stecker hat dafür schon seinen festen Platz in der Steckerleiste, alles schick. Aber das Kabel will nicht von allein auf dem Schrank liegen bleiben und unten auf dem Teppich, da stolpert man drüber.

Kein Problem, auch dafür findet sich eine Lösung in meiner Bastelkiste.

Ein kleines Stückchen Klett ums Kabelende genäht und das Gegenstück an die Schrankseite geklebt. Und auch das sieht ordentlich aus! :)


Apropos Tablet bzw. meins ist ja auch rege als E-Book-Reader in Gebrauch. ^^ Warum gibt es eigentlich keine oder nur wenige Bastelbücher als E-Books?

Neulich wollte ich mal in "Bloggst du schon?!: Step by step zum eigenen Kreativ-Blog" reinblättern.Gut Amazon bietet eine klitzekleine Leseprobe, aber das war nicht genug. Ich wollte mehr und hätte mich zu einem Spontankauf hinreißen lassen, wenn es das Buch als E-Book-Version gegeben hätte. Gab's aber nicht!!! :(

So, da musste ich warten bis ich mal wieder an einem großen Buchladen vorbei gekommen bin (hat eine Weile gedauert), um mal einen intensiveren Blick rein werfen zu können. Tja, und dann? Dann hab ich es da gelassen. Nicht weil es nicht interessant war. Es war schon schön aufgemacht mit spannenden Tipps, aber noch ein Buch im Regal? Die sind ja jetzt schon mit unzähligen Bastelsachen vollgestopft...

Gerade so ein Buch in dem viele Links und Verweise ins Netz vorhanden sind, bietet sich eigentlich für ein E-Book an. Schade, wirklich schade!

Wie sieht es denn bei euch aus? Habt ihr viele Bastelbücher im Regal stehen? Und hättet ihr Interesse an Bastelbüchern als E-Books? Verratet es mir!

2 Kommentare:

  1. ...da hast du dir einige praktische helferlein gebastelt ;-). gut, dass bei uns nur eine fernbedienung rumliegt ;-). die klettidee für´s kabel ist klasse und schon gemopst ;-).
    was bastelbücher angeht, sind es bei mir eher bastelzeitschriften. mit e-books bin ich nicht vertraut. könnte mir aber vorstellen bastel-e-books zu lesen. ich hatte mir mal die "scrap 365" als e-version gekauft. das war günstiger, als wenn ich die ausgaben gekauft hätte (zumal sie in deutschland schwer zu haben sind und wenn, dann sehr teuer).
    lieben dank für diese denkanregung und toi toi toi für die abschlussarbeit!
    liebe grüße
    katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaaaah ... wir haben unzählige Fernbedienungen und es nervt. Aber irgendwann soll ja mal ein neuer Fernseher her und dann reduziert sich das Problem hoffentlich gleich mit.
      Danke für deinen Zeitschriften-Tipp, sieht interessant aus!

      Gruß Katja

      Löschen

Vielen Dank, dass du dir die Zeit nimmst mir ein Kommentar zu hinterlassen! Ich freue mich immer sehr die Nachrichten zu lesen und bin für Fragen, Anregungen und Kritik offen.