genäht für die Nähmaschine


Endlich habe ich es geschafft mal einen hübschen Überzug für meine Nähmaschine zu nähen. Das ist ein Projekt was ich schon seit Jahren auf meiner Bastel-(doch nicht)To Do-Liste habe. Ihr wisst schon, die Liste auf der man Ideen sammelt, die einem dauerhaft im Kopf rum spuken und dann irgendwie nicht umsetzt.


Aber " Ha ha!" ich hab mich nun doch mal ran gesetzt und bin sogar sehr zufrieden. Die passenden Stöffchen kommen aus dem Vorrat und wurden ja zum Teil neulich schon zu Stylingzwecken verwendet (*Klick-Guckst du*).


Der Schnitt ist nicht sonderlich kompliziert und daher selbst zusammen gebastelt. Nähen ging auch recht flott nur den Saum habe ich von Hand genäht. Da traue ich mich immer noch nicht mit der Maschine ran, weil ich mich nur ärgern würde wenn es schief wird. Denn zig Mal auftrennen und nochmal anfangen ist nervig, dann mache ich es lieber langsam von Hand, aber ordentlich.


Schöner als das beim Kauf enthaltene Plastikteil, das als Schutzhülle fungieren soll, ist das Ergebnis alle mal. Außerdem waschbar und schön anzusehen.


Weiterer unschlagbarer Pluspunkt, das ungemein befriedigende Gefühl etwas von der Bastel-(doch nicht)To Do-Liste zu streichen und damit ein vor langer Zeit geplantes Bastelprojekt realisiert zu haben.


2 Kommentare:

  1. ...wow, die hülle ist ja mal richtig schön! schade, dass ich sowas nicht kann. meien maschine steckt nach wievor in der plastikhülle :-(.
    liebe grüße
    katrin

    AntwortenLöschen
  2. Hey liebe Katja,

    wow - Doppellob!
    Das 1. für die schöne Nähmaschinegarage,
    das 2. für einen erledigten Punkt auf der nie endenden To-Do-Liste!!!

    Da kannst du mächtig stolz sein und deine Maschine hat ein süßes Sommerkleidchen bekommen.

    Liebe Erzigrüße zurück!
    Schön, dass du mich wieder mal besucht hast.
    Ja, ich bin meist zu kritisch mit nir selber...

    Winke, winke Gaby

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass du dir die Zeit nimmst mir ein Kommentar zu hinterlassen! Ich freue mich immer sehr die Nachrichten zu lesen und bin für Fragen, Anregungen und Kritik offen.